Zur Person

Harald GesterkampIch wurde 1962 in Münster geboren und habe dort Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften studiert. Seit 1986 bin ich als Journalist tätig, seit 1988 lebe ich in Bonn. Dort war ich zunächst Redakteur beim Stadtmagazin Schnüss, später zehn Jahre lang Redakteur beim Amnesty Journal, dem Magazin der deutschen Sektion von Amnesty International. Aus dieser Zeit stammen meine Vorlieben für die Themen Pressefreiheit und Menschenrechte. Seit 2002 arbeite ich als Redakteur beim Deutschlandfunk in Köln.

Ein zweites Standbein in meinem Leben ist die Literatur. Nach zahlreichen Veröffentlichungen in Sachbüchern und einigen kürzeren Prosa-Erzählungen erschien 2016 mit „Humboldtstraße Zwei“ mein erster Roman. Im Herbst 2019 wird es dann einen Sammelband mit Stories geben.

Mitbegründer einer Galerie bin ich auch. Klein, aber fein, findet man die Galerie 62 mit zeitgenössischer Kunst in Bonn-Plittersdorf in der Germanenstraße 62.